Konzept zur Bildungs- und Erziehungspartnerschaft als Bestandteil des Schulentwicklungsprogramms

Die Bildung und Erziehung junger Menschen zu selbstständigen, eigenverantwortlichen Persönlichkeiten setzt eine enge Zusammenarbeit von Schule und allen Bildungs- und Erziehungspartnern voraus. Es ist ihre gemeinsame Aufgabe, die Jugendlichen auf diesem Weg zu begleiten und zu unterstützen. Dies gelingt am besten in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

Verbunden damit sind unterschiedliche Rechte, aber auch Pflichten. Gemeinsames Ziel ist immer der bestmögliche Lernerfolg und die optimale Persönlichkeitsentwicklung aller Schülerinnen und Schüler.

Die Schule und ihre Erziehungs- und Bildungspartner setzten einen gesetzlichen Auftrag um, sie tragen die Verantwortung für die schulischen Bildungs- und Erziehungsprozess.

Wie jedes Feld der Schulentwicklung braucht auch die Weiterentwicklung der Kooperation zwischen den Bildungs- und Erziehungspartnern eine Zielorientierung. Die Zusammenarbeit lässt sich in vier Handlungsfelder bzw. Qualitätsbereiche gliedern. Die generelle Zielsetzung in jedem Qualitätsbereich wird durch eine Leitlinie definiert und einzelne Ziele bestimmen dieses näher. Ziel dieser Leitlinien ist es, Erziehungs- und Bildungspartner einen Orientierungsrahmen für eine qualitätsorientierte Ausgestaltung der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft in den vier Qualitätsbereichen (Gemeinschaft, Kommunikation, Kooperation und Mitsprache) zur Verfügung zu stellen und Impulse zur Weiterentwicklung bestehender Maßnahmen und Angebote zu geben.

Staatliches Berufliches Schulzentrum

Herzogenaurach
Friedrich-Weiler-Platz 2
91074 Herzogenaurach
Tel:09132 8023
Fax:   09132 8024
Höchstadt a. d. Aisch
Tilman-Riemenschneider-Straße 3
91315 Höchstadt a. d. Aisch
Tel:09193 63520
Fax:   09193 635240

Information und Anmeldung

im Sekretariat der Berufsschule in Herzogenaurach
im Sekretariat der Berufsfachschule in Höchstadt

Flyer Flyer

Fachbereiche

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •