Ausbildungsberuf

Der Besuch der Berufsfachschule für Sozialpflege befähigt zur Pflege, zur hauswirtschaftlichen Versorgung, Betreuung und Beschäftigung. Kontakt und Zuwendung, Erkennen und Berücksichtigen der individuellen Bedürfnisse und Förderung der Selbstständigkeit der zu betreuenden Menschen stehen dabei im Vordergrund.

Aufnahmevoraussetzungen:

  • erfüllte Vollzeitschulpflicht (z.B. 9 Jahre Hauptschulabschluss)
  • wenn möglich Schnupperpraktikum

Ausbildungsverlauf:

  • 10. Klasse:
  • pro Woche 4 Tage Vollzeitunterricht und 1 Praktikumstag
    sowie Blockpraktika in Altenheim und Einrichtung für Menschen mit Be-hinderung
  • 11. Klasse:
  • pro Woche 4 Tage Vollzeitunterricht und 1 Praktikumstag
    sowie Blockpraktika in ambulantem Dienst und Einrichtung für Menschen
    mit Behinderung
  • Das erste halbe Jahr gilt als Probezeit.

Ausbildungsdauer mit Abschluss:

  • nach 2 Jahren:

„Staatlich geprüfte/r Sozialbetreuer/in und Pflegefachhelfer/in“

Abschlussprüfung:

  • schriftliche Prüfungen:
    - Aufsichtsarbeit I (fächerübergreifend) in den Fächern Gesundheit fördern
      und wiederherstellen, Unterstützung bei der Selbstpflege und Assistenz
      bei besonderen Pflegeanlässen
    - Aufsichtsarbeit 2 im Fach Heilerziehungspflege und Sozialpflege
  • praktische Prüfung:
    im Fach Sozialpflegerische Praxis (i. d. R. in der letzten Praktikumsein-richtung)
am

Staatlichen Beruflichen Schulzentrum

Herzogenaurach
Friedrich-Weiler-Platz 2
91074 Herzogenaurach
Tel:09132 8023
Fax:   09132 8024
Höchstadt a. d. Aisch
Tilman-Riemenschneider-Straße 3
91315 Höchstadt a. d. Aisch
Tel:09193 63520
Fax:   09193 635240

Information und Anmeldung

im Sekretariat der Berufsschule in Herzogenaurach
im Sekretariat der Berufsfachschule in Höchstadt

Fachbereiche

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •