Schulleben

Willkommen im BRK Wohnen und Leben

Unser Wandertag der BFS Sozialpflege S 10 am Ende der ersten Schulwoche führte uns wieder nach Etzelskirchen ins BRK Seniorenwohnheim. Nicht schlecht staunten die Schüler über den Streichelzoo im Eingangsbereich – Meerschweinchen, Katzen und sogar ein kleiner Hund -  der von rüstigen Senioren mit gepflegt wird. Hier ist alles freundlich, hell und fördert die Vertrautheit  der Bewohner in einer eigentlich fremden Umgebung, die nun ihr neues Zuhause ist. Die Damen der Pflegedienstleitung Fr. Bednarski und Fr. Stegmeyer begrüßten unsere Schüler ganz herzlich, zeigten uns viele Bereiche ihres Hauses – Wohnbereiche mit Namen, wie „Storchen- oder Waldweg“, die Menschen aus der Stadt Höchstadt wohl vertraut sind oder den Gymnastikraum, in dem gerade „geturnt“ wurde. Fr. Bednarski und Fr. Stegmeyer standen den Schülern für alle Fragen rund um die Pflegetätigkeit in einem Seniorenheim zur Verfügung. „Die Jugend ist unsere Zukunft!“ – eben auch in der Pflege, ist ihr Motto – und so schaften die beiden es ganz sicher, unsere Schüler für den Pflegeberuf zu interessieren.

Übergabe der Auszeichnungen im Projekt „Egal war gestern“

Am Donnerstag, den 19.07.2018 machte sich nachmittags eine Abordnung der 10. Klassen der Berufsfachschulen auf den Weg nach Nürnberg, um Auszeichnungen zum Abschluss des Projektes „Egal war gestern“ in Empfang zu nehmen.

Nachdem bei einem „Markt der Möglichkeiten“ alle anwesenden Schulen einen Einblick in ihre Projektergebnisse geben konnten und sich alle Besucher an einem bunten Buffet stärken konnten, wurden die Auszeichnungen für die beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie eine Urkunde für die Schule feierlich von Ministerialdirektor Dr. Christian Barth (Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz) übergeben.

Zufrieden und auch ein wenig stolz machten wir uns auf den Weg zurück nach Höchstadt, wo noch am gleichen Abend die Verabschiedung der diesjährigen Absolventen der drei BFS-Fachrichtungen gefeiert wurde.

Janina Hergenröder

Klassenfahrt der S11 nach Heidelberg

Bei regnerischem Wetter startete die S 11 mit Fr. Engl und Fr. Görner-Kling am 16.07.2018 mit der Bahn zu ihrer wohlverdienten Abschlussfahrt nach Heidelberg.

Unsere JHB lag idyllisch direkt neben dem Heidelberger Zoo und versorgte uns mit reichhaltigem und ausgezeichnetem Frühstücksbuffet.

Gleich nach der Ankunft fuhren wir mit der Bergbahn zum beliebten Heidelberger Schloss (incl. Apothekenmuseum) und genossen von dort oben den grandiosen Blick auf den Neckar und die Altstadt.

Der zweite Tag führte uns zum Botanischen Garten, wo wir für uns unbekannte Pflanzenarten bestaunen konnten. Anschließend besichtigten wir die Anatomische Sammlung der Uniklinik. Einige Exponate waren sowohl äußerst interessant, aber gleichzeitig auch erschreckend. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und wir nutzten die Gelegenheit zum Shoppen in der malerischen Altstadt.

Bei den gemeinsamen Essen probierten wir uns durch die internationale Küche: mexikanisch, türkisch, asiatisch, deutsch …

Lustige Gespräche ergaben sich an den Abenden in der Schlange der hauseigenen Bar der JHB, dank der überaus „gechillten“ Barfrau.

Vor der Rückfahrt am Mittwoch, unserem dritten Tag, mussten wir unbedingt noch dem Zoo ein Besuch abstatten, der liebevoll gestaltet neben dem Neckar liegt.

Etwas erschöpft traten wir am Nachmittag unsere Rückreise an, wo wir unisono feststellten: Heidelberg und unsere Abschlussfahrt waren sehr schön und wir waren froh, dass wir nicht nur Tagesausflüge gemacht haben.

 

 

 

Projekt: "Wir feiern Bayern"

 

03.03.2018: Tag der offenen Tür am SBS in Höchstadt

Wir sind dabei! „egal war gestern – Richtung Nachhaltigkeit an beruflichen Schulen“

Nach erfolgreicher Bewerbung wurde unsere Schule Ende des vergangenen Schuljahres als eine von insgesamt 12 beruflichen Schulen für das Projekt egal war gestern – Richtung Nachhaltigkeit an beruflichen Schulen“ ausgewählt.

Das Projekt wird durchgeführt vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V. (LBV) in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, welches das Projekt fördert, und unterstützt durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Nach einer Info-Veranstaltung für die 10. Klassen unserer drei Berufsfachschulen zu Beginn des Schuljahres durch Marie Radicke vom LBV erarbeiteten Schüler-Vertreter der 10. Klasse Kinderpflege, Sozialpflege sowie Ernährung und Versorgung in einem Input-Workshop Anfang Oktober konkrete Projektideen zum Thema Nachhaltigkeit. Unter dem schuleigenen Titel „Future ist green! sollen im Laufe des Schuljahres nun vier sehr interessante und für unsere Umwelt wichtige Projekte umgesetzt werden:

·         Mülltrennung und -reduzierung

·         Reduzierung bzw. Abschaffung der Plastikbecher am Getränkeautomaten

·         Kampagne „Richtig einkaufen“

·         Wiederbelebung des ehemaligen Schulgartens und Verwendung der angebauten Produkte im Kochunterricht sowie Anlegen einer Nektarwiese für Bienen

Infos über den aktuellen Stand der Projekte sind zu finden auf egalwargestern.lbv.de

                                                                                                                                                              Anja Steiner-Sieber

Sozialkompetenzcamp 2017 der 10. Klassen unserer drei Berufsfachschulen

Zelten im Regen war eine schlechte Option, doch die Wettervorhersage war eindeutig und zwar eindeutig miserabel. Aus diesem Grunde entschied sich das sechsköpfige Organisationsteam – Frau Barton-Köhler, Frau Bader, Frau Engl, Frau Görner-Kling, Frau Neidnig und Frau Teichgräber - in einer Hauruck-Aktion, den Austragungsort des diesjährigen Sozialkompetenzcamps vom Jugendzeltplatz Schornweisach in die Schule zu verlegen. Eine Mega-Leistung und letztlich eine ganz besondere Erfahrung für Schüler und Lehrer und vor allem ein toller Erfolg.

Drei Tage waren die 10. Klassen unserer drei Berufsfachschulen mit den verschiedensten Aufgaben und Spielen zum sozialen Miteinander und nicht zuletzt auch mit so grundlegenden Dingen wie Tische decken, abspülen oder säubern des „Speisesaals“, zu dem der Mehrzweckraum kurzerhand umfunktioniert wurde, beschäftigt.

Das Ende des ersten Tages krönte ein bunter Abend mit von den Schülern vorbereiteten Sketchen, Spielen, kleinen Schauspielen und musikalischen Einlagen. Nach„Party“ bis weit in die Nacht hinein und einem bei den Meisten kurzen Schlaf in klassenweise zugeteilten Klassenzimmern fiel das Aufstehen an Tag Nr. 2 allen Beteiligten natürlich ziemlich schwer. Aber nach einem ausgiebigen Frühstück machten sich Schüler und Lehrer dann doch mehr oder weniger fit an die nächsten Aufgaben, die von Jonglage über Partnermassage bis hin zum „blinden Spaziergang“ reichten. Nach dem Mittagessen wurden gemeinsam alle „Spuren“ der Schulhausbelagerung beseitigt und am Nachmittag ging es wieder nach Hause.

Am dritten Tag stießen auch noch zwei Flüchtlingsklassen, die BIK/V-E und die BIK/A, zum mittlerweile wieder ausgeruhten Teilnehmerkreis dazu. Wieder standen Spiele zur sozialen Kompetenz und zum Teambuilding auf dem Programm. Eine ausführliche Reflexionsrunde schloss letztlich das diesjährige Sozialkompetenzcamp ab.

Prag –immer wieder gerne!

Vom 17.07. bis 19.07.2017 fand die Abschlussfahrt der 11. Klasse  Sozialpflege nach Prag statt. Im Doppeldeckerbus der Bahn hatten wir bereits auf der Hinfahrt mit unseren beiden Lehrkräften Herrn Maurer und Frau Görner-Kling eine heitere Anreise.

Unser Hotel im Zentrum Prags war in der Ausstattung einfach, aber wir wurden mit einem reichhaltigen Frühstück verwöhnt. Die Wege für unsere Aktivitäten waren kurz und das Flair der Altstadt begeisterte uns permanent.

Obwohl wir nur drei Tage Zeit hatten, haben wir viel unternommen.  Neben der sehr interessanten Stadtführung, die uns die Geschichte der Stadt näher brachte, besuchten wir mehrere Museen, darunter das Wachs- und das Foltermuseum.

Der Höhepunkt des zweiten Abends war der Besuch eines der größten Clubs Europas, dem Karlovy Láznê. Wir tanzten auf  verschiedenen Areas zu unterschiedlichen Musikrichtungen.

Die Rückfahrt nach Nürnberg am nächsten Tag verlief ruhiger, da einige von uns doch ein gewisses Schlafdefizit hatten…  Wir nahmen zahlreiche Eindrücke mit nach Hause und waren unseinig:

Prag -  immer wieder gerne!

 

Abschluss-Gags 2017

Am 20.07.2017 war es wieder ´mal soweit. Der von den Lehrkräften gefürchtete und von den Schülern heiß ersehnte Tag der Abschluss-Gags war da.

Schon lange vor Unterrichtsbeginn hatten sich die Abschlussklassen unserer 3 Berufsfachschulen getroffen und intensive Vorbereitungen getroffen, um den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle zu machen.

Die nachfolgenden Impressionen zeigen, dass dies gelungen ist.

Besuch der Sonderaussstellung „Die dritte Dimension“ im Siemens Medmuseum Erlangen

Am 26.05.2017 nahmen wir – die Klassen S10, S11 sowie die begleitenden Lehrerinnen, Fr. Görner-Kling und Frau Engl – uns quasi einen Brückentag, um die Sonderausstellung „Die dritte Dimension“ im Siemens Medmuseum Erlangen zu besichtigen.

Gegen 9.30 Uhr trafen wir uns bei wunderbarem Sonnenschein vor dem Erlanger Bahnhof – alle Schüler erschienen vollzählig und pünktlich – und marschierten dann in die Gebbertstraße 1 zum Siemens Medmuseum. Nach einer kurzen Einführung, bei der der Gebrauch des Besuchertabletts erklärt wurde, streiften wir zunächst durch die ständige Ausstellung des Museums. Dort finden sich Exponate von den Anfängen bis zur Gegenwart, die die Firma Siemens seit 160 Jahren hergestellt hat: historische Röntgengeräte, Hörgeräte, Zahnarztbohrer u.v.m.

Abschließend waren wir etwas über die übersichtliche Sonderausstellung erstaunt, in der man einige wenige 3D-Bilder sowie ein herunter gekühltes Wachsmodell bewundern konnte. Einig waren sich unsere Schüler jedoch darüber, dass das Siemens Medmuseum absolut sehenswert und der Café im Foyer sehr lecker war.

Besuch auf der Palliativstation

Ausbildungsbörse des Landkreises Erlangen-Höchstadt/A. am 25.03.2017

am

Staatlichen Beruflichen Schulzentrum

Herzogenaurach
Friedrich-Weiler-Platz 2
91074 Herzogenaurach
Tel:09132 8023
Fax:   09132 8024
Höchstadt a. d. Aisch
Tilman-Riemenschneider-Straße 3
91315 Höchstadt a. d. Aisch
Tel:09193 63520
Fax:   09193 635240

Information und Anmeldung

im Sekretariat der Berufsschule in Herzogenaurach
im Sekretariat der Berufsfachschule in Höchstadt

Flyer Flyer

Fachbereiche

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •