Internationalisierungsstrategie

Das Staatliche Berufsschulzentrum Herzogenaurach/Höchstadt a. d. Aisch arbeitet seit Jahren an einer internationalen Ausrichtung und hat schon viel erreicht.

 

Die Fachgruppe Gastronomie nahm seit 2006 immer wieder an internationalen Schülerwettbewerben wie dem International Chefs Day in Davos teil oder organisierte 2011 einen Schüleraustausch mit einer gewerblichen Berufsschule in Chur.

 

Des Weiteren sind wir Partnerschule einer Berufsschule in Nova Gradiska, Kroatien, was auch im Rahmen der Städtepartnerschaft eine wichtige Rolle spielt.

 

Durch eine Kooperation unserer Schule mit China, die 2012 ins Leben gerufen wurde erhielten wir einige Male Besuche chinesischer Delegationen aus Henan oder Peking an unserem Schulzentrum, die sich über das duale Schulsystem in Deutschland informieren. Ausschlaggebend dafür war einer unserer Ausbildungsbetriebe, die Schaeffler Technologies AG & Co. KG, aus Herzogenaurach, die Produktionsstandorte in China betreibt und dort das duale Ausbildungssystem implementieren möchte.

Sowohl der Schulleiter Herr Wirsching als auch andere Kollegen der Schule besuchten daraufhin Bildungskongresse in China und durften dort unsere Schule repräsentieren.

 

Unser berufliches Schulzentrum gibt ihren Lernenden (Auszubildenden) und Lehrende (Lehrkräfte) die Möglichkeit, am Prozess der zunehmenden Internationalisierung (bzw. Europäisierung oder Globalisierung) der dualen Berufsausbildung teilzuhaben. Aus diesem Grund wurden im Rahmen des Schulentwicklungsprozesses im sogenannten Schulspezifischen Qualitätsverständnis (SQV) die folgenden Zielindikatoren formuliert,

 

• Wir bereiten unsere Schülerinnen und Schüler auf die Erfordernisse der internationalen Arbeitswelt vor

• Unsere Schülerinnen und Schüler erweitern ihre Kompetenzen durch hochwertige außerschulische und außerunterrichtliche Lernerfahrungen

• Die Schüler sind in der Lage, das Gelernte auf verschiedene Situationen zu übertragen

 

Im Bereich der Auslandsaufenthalte von Schülern im Ausland, die sog. Mobilitäten, wagten wir 2015 den ersten Schritt in Richtung Internationalisierung und stellten einen Erasmus+ Antrag bei der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (kurz NaBibb). Mit der neuen Programmgeneration Erasmus+ betont die Europäische Kommission die Bedeutung der Austausche und Kooperation über Ländergrenzen hinweg. Wichtige Ziele der europäischen Bildungspolitik sind die Stärkung des europäischen Bildungsraums oder auch die bessere Vergleichbarkeit von Ausbildungen und Abschlüssen über Ländergrenzen hinweg. Dieser Antrag wurde, wie alle folgenden, mit hohen Fördersummen bewilligt und seither senden wir jedes Jahr Schülerinnen und Schüler, sowie seit 2020 auch Lehrerinnen und Lehrer, sowie Verwaltungspersonal ins Ausland, um dort berufspraktische und interkulturelle Erfahrungen zu sammeln, Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern oder Kontakte in andere EU-Länder zu knüpfen.

 

Mit unseren Bestrebungen im Bereich Erasmus+ wollen wir auch dem Beschluss des Bundestages vom 17.01.2013 Rechnung tragen, in dem es um einen nationalen Benchmark für die Internationalisierung der Berufsbildung ging (Verweis: dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/109/1710986.pdf). Bis zum Jahr 2020 sollten mindestens 10 Prozent der Auszubildenden während ihrer Ausbildung Auslandserfahrungen sammeln können. 2017 waren es noch ca. 4 Prozent eines Ausbildungsjahrgangs. In Europa sollen laut einer Empfehlung des Europäischen Rates im Jahr 2020 mindestens 6 Prozent der Absolventinnen und Absolventen in der Berufsbildung einen Auslandsaufenthalt realisieren.

 

Die allgemeinen Ziele von Erasmus+ sind hier detailliert dargestellt: www.erasmusplus.de/erasmus/

 

Oberste Ziele der Internationalisierungsstrategie unseres Schulzentrums sind:

 

• Steigerung der Mobilität der Auszubildenden

• Steigerung der Mobilität der Berufsbildungsverantwortlichen

• Internationale Öffnung (Internationalisierung) des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Herzogenaurach/Höchstadt a. d. Aisch

 

Wir arbeiten dabei neben dem Angebot von Mobilitäten z. B. mit den folgenden Instrumenten:

 

1. Europass Dokumente:

 

• europass Lebenslauf

• europass Sprachenpass

• europass Zeugniserläuterungen

 

Informationen: www.europass-info.de

 

2. Angebot der Aufstiegsfortbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten für geeignete angehende Industriekaufleute in Kooperation mit der IHK und bestimmten Betrieben

 

3. Abnahme des KMK-Fremdsprachenzertifikats in allen Fachbereichen

 

Infos unter: www.kmk.org/bildung-schule/berufliche-bildung/kmk-fremdsprachenzertifikat.html

 

Die neue Programmgeneration von Erasmus+

Das Nachfolgeprogramm zu Erasmus+ soll ab 2021 für sieben Jahre in Kraft treten. Bereits jetzt werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Die EU-Kommission wünscht, mehr junge Menschen über eine EU-Bildungsförderung zu stärken und schlägt vor, das Budget deutlich zu erhöhen. So sollen rund 12 Millionen Menschen an unterschiedlichen Formen des Austauschs teilnehmen können und von der Projektförderung profitieren. Für Bürgerinnen und Bürger soll es eine Selbstverständlichkeit werden, in einem anderen europäischen Land als dem eigenen zu leben, zu lernen oder zu arbeiten. So soll das Nachfolgeprogramm einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der europäischen Identität und zu einer demokratischen Union leisten. Gleichzeitig wird das neue Programm dazu beitragen, der europäischen Jugend mehr gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit zu ermöglichen.

Die Europäische Kommission hat dem Europäischen Parlament, dem Rat und den Mitgliedsstaaten einen ersten Programmentwurf für diesen Zeitraum vorgelegt. In Deutschland setzen vier Nationale Agenturen das EU-Programm Erasmus+ um. (Quelle: www.erasmusplus.de/erasmus/erasmus-ab-2021/)

www.na-bibb.de/erasmus-ab-2021/erasmus-berufsbildung/

Staatliches Berufliches Schulzentrum

Herzogenaurach
Friedrich-Weiler-Platz 2
91074 Herzogenaurach
Tel:09132 8023
Fax:   09132 8024
Höchstadt a. d. Aisch
Tilman-Riemenschneider-Straße 3
91315 Höchstadt a. d. Aisch
Tel:09193 63520
Fax:   09193 635240

Information und Anmeldung

im Sekretariat der Berufsschule in Herzogenaurach
im Sekretariat der Berufsfachschule in Höchstadt

Fachbereiche

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •